Pfahlbauten Unteruhldingen

Die Bodenseeregion war schon früh besiedelt, davon zeugen die um den See gefundenen Reste von Pfahlbausiedlungen aus der Stein- und Bronzezeit. Zahlreiche archäologische Funde zeigen ein Bild der Menschen dieser Zeit und ihrer Lebensweise. Im Freilichtmuseum Pfahlbauten Unteruhldingen am Bodensee entstanden Nachbauten der Häuser. Schon seit längerem wollte ich das Museum besuchen, im Oktober 2020, mitten in der Corona Pandemie, hat es dann endlich geklappt.

Prähistorische Pfahlbauten im Alpenraum

Seeblick - Pfahlbau am Ufer des Bodensee
Seeblick

Zwischen 5000 und 500 v. Chr. siedelten Menschen in Pfahlbauten an Ufern von Gewässern rund um die Alpen. Im 9. Jahrhundert v. Chr änderte sich das Klima und sorgte dafür das die Pegel der Gewässer anstiegen. Wichtige Nahrungspflanzen kamen mit der kälteren und nässeren Witterung nicht mehr zurecht und verschwanden. Die Dörfer wurden aufgegeben und das Leben der Menschen wandelte sich. Die Überreste der Siedlungen sind, dank des Luftabschlusses, im Schlamm von Seen oder in Mooren, meist gut erhalten und für die Archäologie wichtige Zeitzeugen.

Im Alpenraum sind über 2000 Fundstellen bekannt. 111 von ihnen, wurden 2011 von der UNESCO zum Kulturerbe ernannt. Neun davon liegen am Bodensee. 1  https://www.unesco.de/kultur-und-natur/welterbe/welterbe-deutschland/praehistorische-pfahlbauten-um-die-alpen  2 https://unesco-pfahlbauten.org/aktuelles/ 3 https://whc.unesco.org/en/list/1363

Pfahlbauten Unteruhldingen

Häuser Riedschachen die ältesten Häuser im Freilichtmuseum
Häuser Riedschachen

Das Pfahlbaumuseum wurde 1922 gegründet, aus dieser Zeit stammen auch dessen ältesten Gebäude, die Steinzeithäuser Riedschachen. Die beiden Häuser wurden auf der Grundlage der Funde der jungsteinzeitlichen Siedlung Riedschachen bei Bad Schussenried rekonstruiert. Dieses Ensemble sollte eigentlich 1938 abgerissen werden, aber der Ausbruch des Zweiten Weltkriegs verhinderte dies.

Uhldingen Stollenwiesen Rekonstruktion einer Siedlung aus der Bronzezeit
Uhldingen Stollenwiesen

Über die Jahrzehnte wurde das Freilichtmuseum stetig erweitert und auch für die Zukunft gibt es Pläne für Neues. Momentan stehen 23 Pfahlbauten im Museum. Neben den oben genannten gibt es das, von Palisaden umgebene, Steinzeitliche Dorf Sipplingen, die bronzezeitlichen Dörfer Uhldingen-Stollenwiesen und Wasserburg Buchau, das Honstaad- und das Arbonhaus. Sowie drei Häuser aus der Fernsehserie „Steinzeit – Das Experiment. Leben wie vor 5000 Jahren“ aus dem Jahr 2006, die nach Ende der Dreharbeiten abgebaut und in Unteruhldingen wieder aufgebaut wurden. 4https://de.wikipedia.org/wiki/Steinzeit_%E2%80%93_Das_Experiment Des Weiteren gibt es einen Steinzeitparcours, der allerdings bei meinem Besuch geschlossen war und die Sonderausstellung „Das Erbe der Pfahlbauer“, in der über 1000 Originalfunde gezeigt werden.

Im Inneren der Häuser erfahren die Museumsgäste vieles über das Leben in der damaligen Zeit, dabei widmet sich jedes Haus einem anderen Thema. Zahlreiche Schilder, teilweise mehrsprachig, stellen Informationen bereit. Weiteres wissenswertes erfährt man vom Museumspersonal, das an verschiedenen Orten kurze Vorträge zu bestimmten Themen hält oder Fragen beantwortet. 5 https://www.pfahlbauten.de/ 6 https://de.wikipedia.org/wiki/Pfahlbaumuseum_Unteruhldingen

Fotografieren im Museum

Verzapft
Verzapft

Im Außenbereich des Museums ist das Fotografieren erlaubt. Nicht erlaubt ist es in den Innenräumen, auch mit einer Drohne darf das Museum nicht überflogen werden. Damit habe ich kein Problem, denn Motive gibt es genug. An und um die Häuser lassen sich viele Details entdecken, zudem sind um und in der Anlage eine Vielzahl von Wasservögeln unterwegs.

Bei der Ausrüstung für diesen Tag blieb ich eher minimalistisch, ich entschied mich für ein 24-105 mm f4,0 Zoom-Objektiv an meiner Vollformatkamera. Damit konnte ich alles abdecken, nur ein- oder zweimal hätte ich mir etwas mehr Weitwinkel gewünscht.

Steg über die Palisade
Palisade

Da ich aus Erfahrung weiß, dass interessante Plätze stark frequentiert sind, versuche ich immer Zeiten zu finden, die ruhiger sind. In diesem Fall entschloss ich mich gleich am Morgen um 10 Uhr, wenn das Museum öffnet, zu einem Besuch. Tatsächlich war in der ersten halben Stunde auch nicht viel los, aber dann füllte sich das Pfahlbaumuseum immer mehr, trotzdem konnte ich noch gut fotografieren.

Fazit

Freilichtmuseum Pfahlbauten Unteruhldingen
Pfahlbaumuseum Unteruhldingen

Ein Besuch der Pfahlbauten Unteruhldingen lohnt in jedem Fall, nicht nur aus fotografischer Sicht. Natürlich gibt es in der Corona Zeit einige Regeln zu beachten, so herrscht in den Häusern Maskenpflicht und am Eingang müssen Kontaktdaten hinterlassen werden, auch sollte immer auf genug Abstand geachtet werden.

Ich habe etwa zwei Stunden dort verbracht, das reicht um sich alles in Ruhe anzuschauen und zum Fotografieren. In der Zeit bin ich allerdings auch von einigen Leuten überholt worden, die schneller durch das Museum gingen.

Die Materie wird gut vermittelt, die Schilder sind leicht verständlich geschrieben und mit erklärenden Bildern und Grafiken versehen. Wenn weiterführende Fragen auftauchen kann sich jederzeit an das Museumspersonal gewandt werden.

Strukturen - Holzplanken
Strukturen

Das Museum ist ein schönes Ausflugsziel auch für Familien, alle Wege sind eben, sodass sie auch mit Rollstuhl oder Kinderwagen befahren werden können. Zwischendurch gibt es die Möglichkeit sich auch mal auf eine Bank zu setzen.

Alles in allem ein gelungener Vormittag.

Nützliches Infos

Ausreichend Pkw Parkplätze bietet der gebührenpflichtige Parkplatz P1 (N47.72461, E9.23592) an der Touristeninformation, dort finden sich auch mehrere Ladesäulen für Elektrofahrzeuge. Vom Parkplatz sind es ca. 10 Minuten Fußweg bis zu den Pfahlbauten. In den Sommermonaten (Mai bis September) besteht die Möglichkeit mit dem Uhldinger Kurbähnle zu fahren. (http://www.uhldinger-kurbaehnle.de/)
Behindertenparkplätze gibt es in unmittelbarer Nähe des Museums.

Aktuelle Öffnungszeiten und Eintrittspreise finden sich auf der Homepage des Pfahlbaumuseums https://www.pfahlbauten.de/

Fotos

Quellen und Links

Webseite des Pfahlbaumuseum Unteruhldingen: https://www.pfahlbauten.de/

Seite bei der deutschen UNESCO-Kommission: https://www.unesco.de/kultur-und-natur/welterbe/welterbe-deutschland/praehistorische-pfahlbauten-um-die-alpen

Webseite über die Pfahlbauten in Baden-Württemberg und Bayern: https://unesco-pfahlbauten.org/aktuelles/

Eintrag auf der Webseite des Welterbezentrums der UNESCO: https://whc.unesco.org/en/list/1363 (englisch)

https://www.bodensee.eu/de/was-erleben/uebersichtskarte/pfahlbaumuseum-unteruhldingen_poi160

Wikipedia:

https://de.wikipedia.org/wiki/Pfahlbaumuseum_Unteruhldingen

https://de.wikipedia.org/wiki/Pr%C3%A4historische_Pfahlbauten_um_die_Alpen#Einzelne_Fundstellen

https://de.wikipedia.org/wiki/Steinzeit_%E2%80%93_Das_Experiment

 

 

Beitrag teilen